PADI Specialties

Für Spaß und Abenteuer

PADI® Specialty Tauchkurse sind eine unterhaltsame und vielseitige Gelegenheit, deine Tauchfertigkeiten und dein Wissen in den Bereichen zu vertiefen, für die du dich wirklich interessierst – sei es Meereslebewesen, Fotografie oder Nervenkitzel.

Bei so vielen alternativen Kursen kann es schwer sein, sich zu entscheiden, mit welchem man beginnen sollte. Dazu ein Tipp: solch einen Kurs auswählen, der am Besten die bisherige Tauchtätigkeit oder einen anderen schon absolvierten Kurs ergänzt. Hier ein paar Ideen, wie man loslegen kann:

Viele Taucher meinen, dass obwohl es viel an flacheren Tauchplätzen zu erkunden gibt, einige der interessantesten Wracks tiefer als 30 Meter (100 Fuss) liegen. Mit dem PADI Deep Diver Kurs öffnet sich die Tür zu einer ganzen Reihe weiterer Tauchplätze, also auch tieferliegenderen und unheimlicheren Schiffswracks.

Der PADI Digital Underwater Photographer Kurs führt in die Welt der Unterwasserfotografie, beginnend mit der Auswahl der passendsten Digitalkamera bis hin zu Tips zur Auswahl von Fotomotiven, dann der Bearbeiten und der Versendung von Fotos, um so Taucherinnerungen perfekt zu erhalten.

Dies sind nur zwei von vielen möglichen Kursen. Das PADI Kursverzeichnis inspiriert zu weiteren Tauchspezialitäten.

Wichtig zu wissen: sobald fünf PADI Speciality Kurse absolviert sind, und mit 50 registrierten Tauchgängen sowie der PADI Rescue Diver Zertifizierug, kann man sich als Master Skupa Diver registrieren lassen, eine Bewertung die nur 2 % aller Taucher erreichen. Diese Bewertung bestätigt, dass viel Zeit in einer Vielzahl von Unterwasserumgebungen verbracht wurde, mit einem soliden Training und einer Menge von Tauchabenteuern.

Tieftauchen

Sidemount Tauchen

Nachttauchen

Digitale Unterwasser Fotografie

Tauchen mit Enriched Air Nitrox

Menü